Anschluss des Neubaugebiets Telschowstraße / Niels-Bohr-Straße

Das neue Wohngebiet auf dem ehemaligen Postareal wird durch die Energie-Wende-Garching mit geothermaler regenerativer Fernwärme versorgt werden. Hierfür ist es erforderlich, in der Niels-Bohr-Straße den Leitungsbau weiter voranzutreiben. Ab Montag, 19.05.2014 erfolgen die vorbereitenden Maßnahmen, die zu den ersten Verkehrsbeeinträchtigungen führen werden. Im Zeitraum

vom Montag, 26. Mai 2014 bis Freitag, 27. Juni 2014 

ist die Straße halbseitig gesperrt. 

Die Müllentleerung kann ohne Einschränkungen erfolgen.

Die EWG bittet die Anwohner und Autofahrer für die unvermeidlichen Lärmbelästigungen und Verkehrsbeeinträchtigungen um Verständnis.

 

Information zu Energiemengen

Die von der Energie-Wende-Garching in 2012 produzierte Wärme (12.539 MWh) wurde aus Geothermie (10.157 MWh) und Heizöl (2.469 MWh) gewonnen. Somit ergibt sich ein Geothermie-Anteil in 2012 von ca. 81%. Der Bezug von Strom für Netz- und Förderpumpen lag bei 1.995 MWh.

Ausblick Wärmeerzeugung der EWG

Aktuell schließt die EWG jedes Jahr viele Neukunden an. Dadurch steigt die abgesetzte Wärmemenge jedes Jahr deutlich - so hat sich der Wärmeabsatz von 2011 auf 2012 mehr als verdoppelt und von 2012 auf 2013 annähernd verdoppelt. Wie wird die EWG in mehreren Jahren die Wärme produzieren wenn der Ausbau entsprechend voranschreitet ? Hierzu gibt es Planungsdaten, die sich über die Jahre entwickeln. Beispielsweise planen wir derzeit bei einer produzierten Wärmemenge von ca. 66 GWh und einer geplanten Eigenstromerzeugung ca. 3,1 GWh Strom und ca. 23,8 GWh Gas zu beziehen.

Präsentation der EWG im Stadtrat

Über die aktuellen Entwicklungen der Energie-Wende-Garching wurde der Garchinger Stadtrat am 28.02.2013 mit folgender Präsentation informiert:

EWG-Präsentation im Stadtrat

Wednesday, 27. February 2013
Der Umbau der Geothermieheizzentrale ist erfolgreich abgeschlossen

Redundanz von Öl auf Gas umgestellt

Monday, 16. July 2012
Geothermie-Projekt ist Standortvorteil

Als Wirtschaftsstandort konkurriert Garching mit den Nachbarkommunen und der Landeshauptstadt München. Für Business Campus Geschäftsführer Michael Blaschek ist das Geothermie-Projekt ein wichtiger Standortvorteil....