Logo der Energiewende Garching
Störungs-Rufnummer
Tel. 089 / 5208 - 4166

Grundpreis-Flexibiliserung

Flexible Grundpreis-Pauschale

Die Energie-Wende-Garching fördert nachhaltige Wärme aus über 2.000m Tiefe. Die den Kunden jährlich in Rechnung gestellten Kosten für Wärme aus Tiefen-Geothermie bestehen dabei aus zwei Komponenten:

  1. Grundpreis (verbrauchsunabhängige bereitgestellte Maximalleistung)
  2. Arbeitspreis (abhängig von der verbrauchten Energiemenge)

Bislang war der Grundpreis in drei Bereiche gestaffelt. Der Einstiegsbereich umfasste Einfamilienhäuser mit einer Anschlussleistung bis 20 kW. Da Einfamilienhäuser meist einen deutlich geringeren Leistungsbedarf als 20 kW haben, hat die EWG dieser Entwicklung Rechnung getragen und ein neues günstigeres Preismodell entwickelt. Die EWG habe den Kunden zugehört und ihren Wünschen nach einer gerechteren Grundpreisberechnung für Kunden mit Einfamilienhäusern entsprochen, so der EWG-Geschäftsführer Christian Nolte.

Seit dem 01.01.2019 ist die Grundpreispauschale im Kundensektor bis 20 kW flexibilisiert. Die neue Grundpreispauschale ist damit halbiert und gilt für Gebäude mit einer Anschlussleistung bis 10 kW. Darüber hinaus erfolgt die Grundpreisberechnung zwischen 11 und 20 kW nach gestuftem Verbrauch pro kW. Es wird also nur jedes weitere, in Anspruch genommene kW in Rechnung gestellt. Für ein Haus mit beispielsweise 14 kW beträgt die Ersparnis so ca. € 270,- gegenüber dem alten Grundpreis-Modell. Von diesem Preismodell profitieren zukünftig nicht nur Neukunden, sondern selbstverständlich auch die angeschriebenen Bestandskunden. Zusätzlich werden sie über die Umbasierung der Indizes des Statistischen Bundesamtes zum 01.01.2019 informiert.

Die aktuelle Preisliste finden Sie unter Downloads.

Die Geothermie als wirtschaftliche und nachhaltige lokale Energiequelle rückt damit noch stärker in das Bewusstsein der Garchinger Bevölkerung.